Kloster-Auszeit für Suizid-hinterbliebene Eltern in NRW

Zurück ins Leben finden, nachdem mein Kind sich das Leben genommen hat
18.05. – 21.05.2023
im EIAB in Waldbröl

Ihr geliebtes Kind hat sich das Leben genommen. Ihr Leben scheint zu zerbrechen. Nichts ist, wie es einmal war.

Sie bleiben zurück: einsam, verzweifelt, ratlos, mit quälenden Fragen:

Warum hat er mir das angetan?
Warum wollte Sie nicht weiterleben?
Warum habe ich nicht bemerkt, wie schlecht es ihm geht?
Warum konnte ich ihren Tod nicht verhindern?

WAS HABE ICH NUR FALSCH GEMACHT?

Wie eine dunkle, schwere Wolke hängt die Schuldfrage über uns Angehörigen. Und die Schuld hat es schwer - denn alle sagen, du bist nicht schuld, mach dir keine Vorwürfe.
Aber wie stelle ich es an, ein Gefühl, das ich habe, n i c h t zu haben?

Dieser und vielen anderen Fragen möchten wir in diesen Tagen nachgehen.
Im schützenden Raum einer Gemeinschaft von Betroffenen dürfen Fragen gestellt werden, auf die es keine Antworten gibt, Erinnerungen geteilt werden, die in unserem Alltag oftmals keinen Platz haben, und Tränen geweint werden, für die wir uns nicht schämen müssen.

Die Gespräche in der Gruppe und verschiedene Übungen und Techniken aus der Stress- und Traumabewältigung (MBSR und MSC) unterstützen Körper, Seele und Geist dabei, nachhaltig wieder in Balance zu kommen.
Die Praxis der Achtsamkeit und des Selbstmitgefühls helfen uns dabei, unserem Schmerz wohlwollend zu begegnen, statt ihn loswerden zu wollen. Denn Trauer hat heilende Kraft!

Gleichzeitig gönnen wir uns, getragen von der ruhigen und besinnlichen Atmosphäre des Klosters, unterstützt von der Achtsamkeit der Nonnen und Mönche, eine Auszeit von allen Verpflichtungen. Mit unserem geliebten Kind im Herzen nehmen wir uns Zeit innezuhalten, bei uns selbst anzukommen, zu entspannen, spazieren zu gehen und den Frieden und die Stille im EIAB zu genießen.

Es ist Zeit Atem zu holen, Kraft zu schöpfen und neue Lebensperspektiven sichtbar machen.

Leitung:
Isabel Schupp, Trauerfachberaterin, Trauerbegleitung, betroffene Mutter, betroffene Tochter, MBSR Lehrerin, MSC Trained Teacher, Psychologische Beraterin, Personal Coach

Bitte rufen Sie mich jederzeit gerne an, wenn Sie Fragen haben
Mobil: 0172 / 81 60 448
Anmeldung für dieses Seminar per E-Mail: kontakt@isabel-schupp.de

Mehr lesen...
Was passiert in einem Trauerseminar? Aus der modernen Trauerforschung wissen wir, wir können nicht zuviel trauern, nur zu wenig. Für die Trauer-Bewältigung und Trauer-Verarbeitung bieten wir, je nach Schwerpunkt und Länge unserer Seminare, verschiedene Übungseinheiten und Methoden an.

Ein Seminartag könnte exemplarisch so aussehen:

Vor dem Frühstück:

  • Achtsame, sehr einfache Körperübungen aus Yoga und Qi Gong (freiwillig)

Gruppeneinheiten zu folgenden Themen:

  • Erinnerungen an meinen geliebten Menschen
  • Suizid verstehen
  • Schuldgefühle in der Trauer
  • Was hilft mir, meinen Alltag zu bewältigen?
  • Hilfreiche Rituale in der Trauer
  • Reflexion Lebensweg-Trauerweg
  • Spirituelle Fragen
  • Thematische Spaziergänge in der Natur

Dazu kommen:

  • Übungen zur Stressbewältigung (MBSR/MSC)
  • leichte geführte Meditationen
  • Trauma-Bewältigungsstrategien
  • Übungen zur Stärkung der Resilienz
  • Bewältigungsstrategien in Krisenzeiten
  • Inspiration für die Ausrichtung von Jahrestagen
  • Ressourcenübungen in der Natur

Alle Angebote richten sich nach den individuellen Wünschen und Bedürfnissen der Teilnehmenden und werden während des Seminars entsprechend angepasst.

Beginn: Donnerstag 17:00 Uhr

Ende: Sonntag ca. 14:00 Uhr nach dem Mittagessen
Kosten: Gemäß der buddhistischen Tradition erhalten die Lehrenden von den Teilnehmenden ihr Honorar nach Selbsteinschätzung. Die Empfehlung liegt bei einem Kurs unter 12 Teilnehmer*Innen bei 265-365 Euro
Dazu kommen die Kosten für Unterbringung und Vollpension im EIAB.
registrar@eiab.eu

In Kooperation mit "Verwaiste Eltern in Deutschland e.V."

Wenn es Ihnen aus finanziellen Gründen nicht möglich sein sollte, an dieser Auszeit teilzunehmen, wenden Sie sich bitte an uns; wir versuchen dann eine gute Lösung zu finden.