Isabel Schupp

Der frühe Tod meines Vaters, meines Bruders und meiner Tochter Pauline hat mich zu Verwaiste Eltern e.V. und in viele Trauerseminare geführt. Dort habe ich Trost, Hilfe und Hoffnung erfahren. Ich konnte spüren, dass meine Trauer durch gemeinsames Trauern leichter wurde. Ich habe die heilsame Kraft des Erzählens und des Erinnerns erlebt. Und immer wieder durfte und darf ich erleben, dass Dankbarkeit und Liebe die Kehrseite von Trauer und Ohnmacht sein können. Diese Erfahrungen möchte ich mit Ihnen teilen und Ihnen dabei helfen, neuen Mut zu finden.

Vita

  • Nach dem Tod der Tochter 2006 Ausbildung zur Trauerbegleiterin, ehrenamtliche Begleiterin der offenen Trauergruppe bei „Verwaiste Eltern und Geschwister München e.V.“

  • Gründerin und Leiterin des Institutes „Blauer Falter-Seminare für Trauernde“

  • Autorin des bei Kamphausen erschienenen Buches „Die Nacht bringt dir den Tag zurück“, jetzt auch als Taschenbuch bei Heyne Verlag

  • Bundesweit Referentin für Kommunikation in der Ausbildung Palliativmedizin/Hospizarbeit u.a. an der Ludwig Maximilian Universität, der TU München, der Christophorus Akademie und bei der Caritas

  • Seit 25 Jahren Meditationslehrerin für Achtsamkeitspraxis in der Tradition von Thich Nhat Hanh und Vipassana

  • MBSR Lehrerin und MSCLehrerin i.A.

  • Kurse in Stressmanagement und Burnout-Prophylaxe

  • Bundesweit Vorträge und dichterische Lesungen mit Schwerpunkt auf den Lebensthemen Sterben, Leben, Tod und Trauer

  • Abitur, Ausbildung zur Schauspielerin, Engagements an diversen Theatern, seit 1988 freie Schauspielerin und Schauspieldozentin,

Birgit Schuder

Der Tod meines Sohnes Andi und seiner Freundin Miri im Jahr 2011 hat mein bisheriges Leben aus den Ankern gehoben und mich in meinem Verständnis meiner Selbst und zum Leben in der Tiefe erschüttert. Neue, unbekannte Wege waren zu gehen, um zu lernen mit dem Tod des eigenen Kindes wieder ein lebendiges und bejahendes Leben zu führen. Auf der einen Seite die Suche nach sozialen Kontakten, die das Thema Tod nicht ausklammern, und auf der anderen Seite die große Sehnsucht nach Ruhe und Rückzug.

Im Verein der Verwaisten Eltern und in Trauerseminaren durfte ich erfahren, wie erleichternd und befreiend es ist, mit all seinem Schmerz, seiner Verletzlichkeit und seiner Zerrissenheit, da sein zu dürfen und angenommen zu sein. Hier fand ich den Raum des tiefen Austausches und der Wertschätzung. Mein größter Heiler war und ist die Natur! Mit Ihrer innewohnenden Kraft, der Stille und Lebendigkeit verbindet sie mich mit dem Ursprung allen Lebens und lässt mich zu jeder Zeit aus dieser Quelle schöpfen.

Vita

Seit 2014 Trauerbegleiterin im Verein der Verwaisten Eltern
Leiterin der offenen Trauergruppe und der Familiengruppe in München
Leiterin der Selbsthilfegruppe „Trauernde Familien im Fünfseenland“
Seminarleiterin im Institut „Blauer Falter-Seminare für Trauernde“
Seit 2013 Bergwanderführerin mit Seminarangeboten im Institut „Blauer Falter“
Spirituell Wachsende seit vielen Jahren durch und mit Qi Gong, Yoga, Meditation, Mentaltraining und Schamanismus
Seit 2010 NLP Coach Practitioner (Neuro Linguistic Programming) zertifiziert durch das INLPTA Institut
Weiterbildungen in Somato Emotionaler Entspannung der craniosakralen Therapie
Heilpraktikerin seit 1999