Vielleicht liegt der Tod erst einige Wochen zurück, vielleicht liegt der Tod schon viele Jahre zurück. Ihr Leben scheint zu zerbrechen. Nichts ist, wie es einmal war.
Trauernde fragen sich in dieser Situation: Wie kann ich weiterleben? Wo finde ich jemanden, der Vergleichbares erlebt hat? Ist es normal dass ich nicht mehr leistungsfähig bin, dass mein Gedächtnis nicht mehr gut arbeitet, dass ich nicht mehr „funktioniere“? Sollte meine Trauer nach einem Jahr vorbei sein?

In dieser Situation möchten wir Sie herzlich zu einem Trauerwochenende einladen.

Wir wollen uns
Zeit nehmen für uns, für unsere lieben Verstorbenen, für unsere Trauer.

Zeit nehmen für das, was uns bewegt und belastet, aber auch für das,
was besser und anders werden darf.

Zeit nehmen zum Erzählen und Zuhören, zum Weinen und Schweigen,
zum Lachen und Danken.

Zeit, um gemeinsam Hilfe und Orientierung zu finden und Heilungsimpulse aufzuspüren.

Seminar für Trauernde im Europäischen Institut für Angewandten Buddhismus (EIAB)

Für alle trauernden Menschen unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit
12.– 15. Oktober 2017

Getragen von der harmonischen und achtsamen Atmosphäre an diesem besonderen Ort in Waldbröhl, unterstützt von der Achtsamkeit der Nonnen und Mönche, finden wir hier einen schützenden Raum, in dem Trauer zugelassen und Tränen gezeigt werden dürfen.

Die Praxis der Achtsamkeit hilft uns dabei, unserem Schmerz liebevoll zu begegnen und ihn anzunehmen, statt ihn zu verdrängen. Sie hilft uns, einen guten Platz für unsere geliebten Verstorbenen zu finden, statt sie loszulassen zu müssen.

Trauer darf sich zeigen, Schmerz darf sich wandeln, Heilung darf sein.

Ausführliche Information und Anmeldung unter eiab.eu

Achtsame Auszeit für Trauernde
in der Neumühle /Mettlach, Saarland

26. – 28. Januar 2018

Idyllisch eingebettet in Wald und Wiesen liegt die Neumühle – das Begegnungszentrum am Saar-Hunsrück-Steig. Sowohl die sanfte Hügellandschaft, als auch die einladenden Seminarräume und die wohnlich gestalteten Gästezimmer bringen Ruhe, Erholung und Sammlung.

In der Gemeinschaft anderer Betroffener finden wir hier Hilfe auf unserem Weg durch die Trauer.  Wir nehmen uns Zeit für unsere Erinnerungen, wenden uns unseren schmerzhaften Gefühlen zu, aber auch dem, was besser und anders werden darf.

Die Praxis der Achtsamkeit hilft uns dabei, für unsere Trauer da zu sein, unsere Heilungsimpulse aufzuspüren, um uns gestärkt dem Leben hin zu öffnen.

Zeit für Heilung, Zeit für Hoffnung, Zeit für uns.

Ausführliche Information und Anmeldung unter

www.meditation-saar.de

Seminar für Trauernde nach dem Tod eines geliebten Menschen

In der ZIST Akademie in Penzberg/Oberbayern
17. – 16. September 2018

Das ZIST ist durch seine wunderbare Lage im oberbayerischen Voralpenland ein Ort der Begegnung, der Entwicklung und der Erholung. Hier spannen wir einen Bogen zwischen unserer Traurigkeit und unserem Schmerz, hin zu unseren Lebens- und Kraftquellen. Trauer darf sich zeigen-Schmerz darf sich wandeln- Heilung darf sein.

Ausführliche Information und Anmeldung

Herbstseminar im Haus Domizilium in Weyarn/ Obb.

26.– 29. November 2018

Dieses Seminar richtet sich an alle Menschen, die den Tod eines geliebten Menschen betrauern und sich für die Praxis des Innehaltens, der Stille, und der Selbstfürsorge interessieren.

Das Haus Domicilium im oberbayrischen Weyarn ist ein Ort der Stille, der Inspiration und der Geborgenheit. Dort werden wir uns  Zeit nehmen für die Erinnerungen an unseren geliebten Menschen, für unseren Schmerz und unsere Trauer, aber auch für das, was besser und anders werden darf.

Die Praxis der Achtsamkeit hilft uns dabei, unserem Schmerz liebevoll zu begegnen und ihn anzunehmen, statt ihn zu verdrängen. Sie hilft uns, einen guten Platz für unsere geliebten Verstorbenen zu finden, statt sie loszulassen zu müssen.

Wir begleiten diesen Prozess mit heilsamen Übungen aus Yoga und Qi Gong. Diese unterstützen uns, unsere körperlichen und emotionalen Leiden zu lindern, unsere Kraft und das Vertrauen in ein freudvolles Leben dürfen wachsen.

Zeit für Heilung, Zeit für Hoffnung, Zeit für uns

Anmeldung bis 1.10.2018

Information und Anmeldung:
kontakt@isabel-schupp.de
Tel: 08178/5846 und 0172/8160448

Taschenbuch-Ausgabe
„Die Nacht bringt dir den Tag zurück“ von Isabel Schupp erscheint am 9.10.17

Radiosendung am 5. 10. 2017
Gespräch mit Isabel Schupp auf “Radio Freirad” Freier Sender Innsbruck als Podcast zum Nachhören

Vortrag und Workshop am 10./11.11.2017
7. Deutsches Kinderhospizforum in Essen
Weitere Infos…

Lesung am 16.11.2017
20 Uhr. Isabel Schupp liest aus ihrem Buch “Die Nacht bringt dir den Tag zurück”, Stadtbibliothek Fürstenfeldbruck. Weitere Infos…

Musikfeature am 24.11.2017
19:05 bis 20 Uhr
“Du lebst in meiner Klage”
Die Kindertotenlieder von Gustav Mahler und Friedrich Rückert
BR Klassik: Musik-Feature u.A. mit Isabel Schupp

Wiederholung am 25.11.2017
14:05 bis 15 Uhr
Weitere Infos…