Blauer FalterBlauer Falter

Und jetzt?

Mein Vater ist letztes Jahr gestorben, und nun meine Mutter…
Ich fühle mich so allein auf dieser Welt.

Das ist nun mal der Lauf der Welt,
das müssen wir alle einmal durchmachen.

Meine beste Freundin ist an Krebs gestorben… Ich denke jeden Tag an sie, sie stand mir am nächsten von allen Menschen.
Wann, vor drei Jahren? Da wird es aber Zeit,
dass du wieder ins Leben zurückkehrst.

40 Jahre verheiratet, und nun ist meine geliebte Frau gestorben…
Es tut so weh, ich bin einsam, ich vermisse Sie so sehr.

Ach, 82 war Sie? Da durfte sie aber wirklich sterben.

Wir kannten uns erst 3 Monate, und dann hatte er einen tödlichen Unfall… Ich bin so verzweifelt, er war die ganz große Liebe meines Lebens.
Sei nicht traurig, du bist doch noch so jung, du wirst wieder einen netten Freund finden.

Liebe Trauernde,

vielleicht ist der Tod Ihres geliebten Menschen erst ein
paar Wochen her. Ihr Leben scheint zu zerbrechen.
Nichts ist, wie es einmal war.

Vielleicht liegt der Tod schon einige Jahre zurück.
Jeder Tag bringt Erinnerungen. Schmerzliche Erinnerungen. Kostbare Erinnerungen. Erinnerungen,
die Sie gerne teilen möchten.

In dieser Situation möchten wir Sie herzlich zu einem Trauerwochenende einladen.

Im geschützten Rahmen einer Gruppe von Betroffenen wollen wir uns Zeit nehmen für uns, für unsere lieben Verstorbenen, für unsere Trauer.

Zeit nehmen für das, was uns bewegt und belastet, aber auch für das, was besser und anders werden darf.

Zeit nehmen zum Erzählen und Zuhören, zum Weinen und Schweigen, zum Lachen und Danken.

Trauerseminare


Herbstseminar im Haus Domizilium in Weyarn
2.–4. Oktober 2017

Inspiriert von der Haltung Alberts Schweizers „Leben in inmitten von Leben“ ist das Haus Domicilium im oberbayrischen Weyarn ein Ort der Stille, der Inspiration und Geborgenheit. Dort werden wir uns  Zeit nehmen für die Erinnerungen an unseren geliebten Menschen, für unseren Schmerz und unsere Trauer. Wir begleiten diesen Prozess mit uralten, heilsamen Übungen aus Yoga, Qi Gong und Achtsamkeitsmeditation. Diese unterstützen uns, unsere körperlichen und emotionalen Leiden zu lindern, unsere Kraft und das Vertrauen in ein freudvolles Leben dürfen wachsen.

Anmeldung bis 13.08.2017

Flyer mit allen Infos (PDF)


Trauerseminar im Europäischen Institut
für Angewandten Buddhismus (EIAB)
für alle trauernden Menschen
unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit

12.–15. Oktober 2017

Getragen von der harmonischen und achtsamen Atmosphäre an diesem besonderen Ort in Waldbröhl, unterstützt von der Achtsamkeit der Nonnen und Mönche, finden wir hier einen schützenden Raum, in dem Trauer zugelassen und Tränen gezeigt werden dürfen. Die Praxis der Achtsamkeit hilft uns dabei, unserem Schmerz liebevoll zu begegnen und ihn anzunehmen, statt ihn loswerden zu wollen. Trauer darf sich zeigen, Schmerz darf sich wandeln, Heilung darf sein.

Anmeldung und Information unter eiab.eu


Novemberseminar in Schönsee
für alle trauernden Menschen
17.–19. November 2017
(Anmeldung bis 17.10.2017)

 In der Gemeinschaft anderer Betroffener finden wir im dunklen Monat November Hilfe auf unserem Weg durch die Trauer.  Hier ist Trost und Heilung möglich – jenseits vordergründiger und schneller „Vertröstung“, die unsere Umwelt gewöhnlich für uns bereithält. Wir nehmen uns Zeit für unsere Erinnerungen, wenden uns unseren schmerzhaften Gefühlen zu, aber auch dem, was besser und anders werden darf. Zeit für Heilung, Zeit für Hoffnung, Zeit für uns.


Sie können unsere Arbeit sehr unterstützen,
indem Sie die Anmeldefristen beachten.