Trauer-Auszeit auf Sylt

Erholung am Meer für trauernde Eltern
20.11. – 27.11.2021
Akademie-am-Meer Klappholtal

Anmeldung läuft

fussspuren-im-strand
meer-wolken-sandstrand-gestruepp
leuchtturm-sylt

Auszeit für Trauernde – was soll das sein?
Auszeit von der Trauer?
Nein! Auszeit mit und für unsere Trauer.

Wir, die Wir ein Kind verloren haben, tragen schwer: An unserem Schmerz, der ein Teil unseres Lebens geworden ist. An dem Unverständnis unserer Mitmenschen, das uns oft entgegengebracht wird. An den Sorgen um die Geschwisterkinder, die nun besonders unserer Aufmerksamkeit bedürfen. An den Anforderungen des Lebens, denn unser Lebensunterhalt will weiterhin verdient werden.

Kein Wunder, dass wir schneller als andere Menschen erschöpft sind. Dass wir uns, vielleicht mehr als andere Menschen, nach Ruhe und Erholung sehnen.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es guttut, die Trauer mit in unseren Urlaub einzuladen. Dass es guttut, der Trauer zu erlauben, da zu sein. Dass es guttut, sich mit Menschen zu verbinden, die den Schmerz um ein verstorbenes Kind kennen.

Und wir haben die Erfahrung gemacht, dass uns die Elemente der Natur dabei unterstützen können, wieder in Balance zu kommen können. Der Wind der uns um die Ohren braust oder uns sanft streichelt. Das Wasser das uns zum Lauschen oder zum Sinnieren einlädt. Der Sand unter unseren Füßen, der uns trägt.
All das finden wir an der wilden Nordsee.

Und wer unsere Urlaubs-Seminare kennt weiß, dass in unserer Gemeinschaft in kurzer Zeit etwas ganz Besonderes entsteht - ein heilsames Miteinander und tiefe Freundschaften, die die Zeit überdauern.

Bitte rufen Sie mich gerne an, wenn Sie Fragen haben. Mobil: 0172 / 81 60 448
E-Mail: kontakt@isabel-schupp.de

Mehr lesen…

Kurz nach dem Tod meiner Tochter Pauline habe ich einige Tage in Sylt verbracht. Es war Januar, knackekalt, dunkle Wolken rasten über den Himmel, der Wind heulte, die Nordsee brauste und tobte. Oh wie habe ich mich verstanden gefühlt in dieser Umgebung, in dieser Jahreszeit. Mein Schmerz, der dumpf und starr, ohne jedes Leben in mir brütete wurde auf- und durcheinandergewirbelt, pulsierte plötzlich lebendig durch meinen Körper, der kalte Wind füllte meine Lungen, die schon lange nicht mehr genug Sauerstoff bekommen hatten, stundenlange Strandwanderungen brachten mir neue Lebenskraft.

Seitdem bemühe ich mich um ein Seminarhaus auf Sylt. Dieses Jahr hat es geklappt, ich habe eines gefunden! In der wunderbaren „Akademie am Meer Klappholtal“ in List direkt am Strand werden wir wohnen. In der morgendlichen Frische werden wir sanfte Yogaübungen oder bereits einen Strandspaziergang machen. Nach dem Frühstück haben wir durch vielfältige Angebote Zeit, uns auf unsere Erinnerungen einzulassen und unsere verstorbenen Kinder in unsere Mitte zu nehmen. Der Nachmittag steht dann entweder für individuelle Ausflüge über die Insel oder für endlose Küstenwanderungen entlang der Dünen zur Verfügung. Den Tag lassen wir mit einem guten Abendessen und einem guten Getränk ausklingen.

Manchmal höre ich den Satz „ Ach, du bietest immer noch Trauerseminare an? Mach doch mal was, was mit Leben zu tun hat…“ Wer mich kennt weiß, dass ich ein sehr fröhlicher Mensch bin, dass ich oft und herzlich lache. Und wer unsere Trauerseminare kennt, weiß, dass auch dort oft und herzlich gelacht wird. Denn Trauer ist nicht das Problem, Trauer ist die Lösung. Trauer hat heilende Kraft. Wer weinen kann, kann auch wieder lachen!
Gleichzeitig ist es wichtig, nährenden und freudvollen Momenten viel Raum zu geben, Momenten in denen wir Kraft tanken können und unsrer Ressourcen auffüllen.

Dafür wollen wir uns Zeit nehmen. Zeit für Hoffnung, Zeit für Leben, Zeit für uns!!

Gedicht zum Trost
Die Sonne ruf ich an, das Meer, den Wind,
Dir ihren hellsten Sonnentag zu schenken,
Den schönsten Traum auf Dich herabzusenken,
Weil Deine Nächte so voll Wolken sind.

Weil Deine Augen so voll Trauer sind,
Und Deine Stirn so schwer ist von Gedanken,
Lass mich Dich trösten, so wie man ein Kind
In Schlaf einsingt, wenn letzte Sterne sanken.

Und wenn Dein Mund ein neues Lied beginnt,
Dann will ich Meer und Wind und Sonne danken,
Weil Deine Augen so voll Trauer sind,
Und Deine Stirn so schwer ist von Gedanken.

Die Sonne ruf ich an, das Meer, den Wind,
Dir ihren hellsten Sonnentag zu schenken,
Den schönsten Traum auf Dich herabzusenken,
Weil Deine Nächte so voll Wolken sind.

Infos und Anmeldung

Seminargebühr: 480 Euro Zzgl. Ü/VP
Die Unterbringung ist von den TeilnehmerInnen selbst zu buchen
Leitung:
Isabel Schupp, Trauerbegleitung, betroffene Mutter
Birgit Schuder, Trauerbegleitung, betroffene Mutter

Link zur Akademie am Meer - Klappholttal

In Kooperation mit Verwaiste Eltern München